Willkommen im Blog von Seelandfoto.ch


Willkommen im Blog, hier finden Sie interessante Berichte, Anekdoten und Bilder aus dem Seeland.

Mein erster Beitrag

Alles begann mit einer einfachen Frage an die Gemeindeverwaltung in Port: "Grüezi, wa muess i mache, wenn i au mole do es Paar Bilder zeige möchti?"

Nun steht meine erste Ausstellung unmittelbar bevor und ich freue mich sehr darauf Euch meine Werke präsentieren zu dürfen.

Zuvor möchte ich aber noch ein Paar Worte an Dich, lieber Leser und liebe Leserin richten.

Vom Du und dem Sie...

Lange konnte ich mich nicht entscheiden, ob ich Sie auf dieser Webseite duzen, oder doch lieber siezen soll.

Auf der Webseite, vor allem im Shop, werde ich Dich siezen und hier im Blog duzen.

Ich mag die Du Form lieber und es fällt mir leichter, meine Gedanken, Gefühle und Erlebnisse mit Dir zu teilen als mit einem fremden, denn ich auch noch sieze.
Auf der anderen Seite finde ich es immer komisch, wenn mich ein Verkäufer ungefragt duzt. Ok. im Eisenwarenhandel ist das was anderes, aber wenn ich eine teure Uhr kaufen möchte, wirkt das ungefragte du unseriös.

 

Willkommen im Blog - Foto von Alex Lutz

Von den Männern und den Frauen

Geschlechtsneutrales schreiben ist gar nicht so einfach und macht aus einem kleinen Bericht über ein Erlebnis, eine Wissenschaft. Abgesehen davon klingen so manche Worte in der weiblichen Form einfach komisch und umgekehrt ist es genauso.

Dennoch werde ich versuchen allen Geschlechtern gerecht zu werden und so neutral wie möglich schreiben.
Wenn ich beim Becker war um ein Brötchen zu holen, werde ich hier sicherlich nicht schreiben: "Ich war bei/m (der) Becker/inn ein Brötchen kaufen...", auch werde ich nicht schreiben: "Ich war beim Becker, bzw. der Beckerin, ein Brötchen kaufen...". Schliesslich schreibe ich ja über ein Unternehmen, welches Brötchen verkauft und nicht über die Person, welche das Brötchen gebacken hat.

Zu den Kommentaren

Ein Blog lebt von seinen Lesern und Leserinnen und deren Kommentaren. Natürlich freuen mich positive Worte mehr als kritische, aber letztere bringen einen im Leben weiter und sind ebenfalls sehr willkommen.

Beleidigende und andere nicht angebrachte Kommentare, werde ich jedoch nach eigenem Ermessen teilweise oder komplett entfernen. Die Autoren solcher Kommentare können gebeten (sehr geringer Verstoss), ermahnt (geringer Verstoss), verwarnt (gröberer Verstoss) und/oder ausgeschlossen (sehr grober Verstoss) werden. Die Verwarnung kann mit einer zeitlichen Sperre der Kommentarfunktion einher gehen. Der Ausschluss bringt logischerweise eine dauerhafte Sperre der Kommentarfunktionen mit sich.

Nicht angebracht, ist z.B. Werbung für eigene Interessen, sofern diese nicht vorher erbeten wurde.
Wenn ein Feld "Webseite" zur Verfügung steht, darf dort die eigene Präsenz eingetragen werden. Dies gilt nicht als unaufgefordert, sofern es eine eigene Webseite ist.

In krassen Fällen, halte ich mir den Rechtsweg offen. Krasse Fälle sind alle verbotenen Handlungen, wie Gewaltandrohungen, rassistische Äusserungen, usw. Spammen ist übrigens in der Schweiz gemäss dem "Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb" verboten.

Jetzt wünsche ich viel Vergnügen beim Durchstöbern und entdecken.

Herzlich Willkommen im Blog von Seelandfoto

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *