Ein hungriges Taucherli 2


Ein hungriges Taucherli - Unterwegs im Seeland

Fotostory über ein Taucherli, oder formal auch Blesshuhn genannt, bei der Futtersuche unter Wasser.

Wie es der Name schon vermuten lässt, lieben es die Blesshühner ins Wasser abzutauchen und am Grund nach Nahrung zu suchen. Man kennt es, die Wasservögel schwimmen gemütlich und Blub, sind sie abgetaucht. Bleiben verschwunden und tauchen irgendwo wieder auf.

Habt Ihr schon mal versucht, so ein Taucherli beim Abtauchen zu fotografieren? Und habt Ihr schon mal versucht, einen kompletten Tauchgang zu fotografieren?

Ich kann Euch sagen, dies ist gar nicht so leicht. Gut ein Jahr lang habe ich es nun immer wieder versucht und bin jedes mal gescheitert.

Mal war das Federkleid einfach nur ein schwarzer Klecks, mal das Taucherli unter Wasser nicht zu sehen weil das Wasser zu stark spiegelte.

Ein anderes mal schien die Sonne nicht und wenn die Sonne da war, stimmte der Fokus nicht und das Bild wurde unscharf.

Ist das Wasser zu trübe, kommt nicht genug Licht ins Wasser und das Blesshuhn verschwindet in der Dunkelheit.

Bläst auch nur etwas Wind oder gibt es aus anderen Gründen kleine Wellen, bricht sich das Licht unterschiedlich und das Taucherli wirkt verzerrt unter der Wasseroberfläche.

Natürlich stimmte etwa 1'000 mal der Augenblick nicht und ich war einen Moment zu früh mit dem Auslösen oder auch mal zu späht dran.

Bis, ja bis zu diesem Tag. Es stimmte einfach alles und so konnte ich endlich diese Serie fotografieren.

Zufrieden geniesst das Taucherli seine Mahlzeit und ich schaue ihm - nicht minder glücklich - dabei zu.

Ein hungriges Taucherli – Beitrag auf Facebook teilen


Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

2 Gedanken zu “Ein hungriges Taucherli